Aktu­el­les

Robert WirthkyAb August begrü­ßen wir ein neu­es Gesicht in unse­rem Ärzteteam!
Mein Name ist Robert Wirth­ky und ich wer­de mich ab dem 1.8.2017 um alle Berei­che der moder­nen Zahn­heil­kun­de küm­mern. Gebo­ren und auf­ge­wach­sen in Osna­brück zog es mich für mein Stu­di­um der Zahn­me­di­zin ins süd­deut­sche Tübin­gen. Anschlie­ßend ging es zurück in die Hei­mat, wo ich in einer Pra­xis mit chir­ur­gi­schem Schwer­punkt tätig war.Termine kön­nen bereits jetzt ver­ein­bart wer­den, ich freue mich auf Sie!

  • Cerec CAD/CAM Keramik
    Das Cerec Ver­fah­ren ermög­licht die Her­stel­lung von hoch­prä­zi­sen Kera­mi­k­re­stau­ra­tio­nen in nur einer Sit­zung und ohne Abdruck.
    Der betrof­fe­ne Zahn wird dafür mit einer Spe­zi­al­ka­me­ra der neu­es­ten Gene­ra­ti­on (Omni­cam) auf­ge­nom­men, eben­so die Nach­bar­zäh­ne und der gegen­über­lie­gen­de Kie­fer. Dann wird mit Hil­fe einer spe­zi­el­len Soft­ware eine Restau­ra­ti­on am Com­pu­ter kon­stru­iert. (z.B. eine Keramikfüllung/Inlay, ein Onlay, eine Teil-oder Voll­kro­ne oder ein Veneer)
    Die­se wird danach in einer ange­schlos­se­nen Schleif­ein­heit direkt aus einem hoch­fes­ten Kera­mik­block der ent­spre­chen­den Zahn­far­be gefräst, anschlie­ßend poliert, ggf. gla­siert (sog. Glanz­brand) und dann eingesetzt.
    Es ent­fällt somit die Not­wen­dig­keit ein Pro­vi­so­ri­um her­zu­stel­len und es ent­fal­len die Abdrücke.
    Alles ist in einer Sit­zung fer­tig und die Kos­ten sind nicht höher, als bei einer labor­ge­fer­tig­ten Restauration
    Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www.sirona.com und dort unter Produkte/Cerec, oder spre­chen Sie uns an.
  • Blue safe­ty
    Pro­fes­sio­nel­le zen­tra­le Was­serent­kei­mungs­an­la­ge nach moderns­ten Erkenntnissen.
  • Neu­es Ultraschallgerät
    EMS Pie­zon Mas­ter 700 mit “no-pain” Tech­no­lo­gie für eine beson­ders scho­nen­de und gründ­li­che Zahnreinigung
    (sie­he auch www.ems-company.com).
  • Neu­es Gerät für die maschi­nel­le Wurzelkanalaufbereitung
    VDW Gold Die­ses Gerät ermög­licht eine schnel­le und siche­re Wur­zel­ka­nal­auf­be­rei­tung mit einer stän­di­gen inte­grier­ten Län­gen­kon­trol­le. Die neue Reciproc-Tech­nik hat eine noch höhe­re Sicher­heit als die Ver­fah­ren mit rotie­ren­den Intrumenten.
    (sie­he auch www.reciproc.com).
  • Kie­fer­ge­lenk­sprech­stun­de
    Hier wer­den in einer manu­el­len Ana­ly­se die Struk­tu­ren der Kie­fer­ge­len­ke und der Kau­mus­ku­la­tur sehr genau unter­sucht (MSA nach Prof. Bumann). Die sich häu­fig anschlie­ßen­de The­ra­pie erfolgt in Zusam­men­ar­beit mit spe­zi­ell aus­ge­bil­de­ten Phy­sio­the­ra­peu­ten, Osteo­pa­then und ande­ren Fachdisziplinen.
  • Digi­ta­les Röntgen
    seit August 2007 haben wir auf digi­ta­les Rönt­gen umge­stellt. Digi­ta­les Rönt­gen ist strah­len­re­du­ziert, geht schnel­ler und ist umwelt­freund­lich (da kei­ne Ent­wick­ler- und Fixier­flüs­sig­kei­ten mehr not­wen­dig sind).
  • B-Auto­klav und Thermodesinfektor
    Ein neu­er B-Auto­klav und Mie­le-Ther­mo­des­in­fek­tor ent­spre­chen den neu­es­ten Hygie­ne­richt­li­ni­en und ermög­li­chen z.B. eine nach­ge­wie­se­ne Hohl­kör­perste­ri­li­sa­ti­on (Helix-Test).